• Sprache
  • JUBIÄUMSKONFERENZ 20 JAHRE DER EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA
  • JUBIÄUMSKONFERENZ 20 JAHRE DER EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA
  • JUBIÄUMSKONFERENZ 20 JAHRE DER EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA
Euroregion Neisse-Nisa-Nysa Logo

JUBIÄUMSKONFERENZ 20 JAHRE DER EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA

Die Euroregion Neisse-Nisa-Nysa wurde am 21.12.1991 in Zittau gegründet.

In diesen Tagen feierte sie ihr 20-jähres Bestehen.
Als die erste institutionalisierte Zusammenarbeit in Mittel- und Ost-Europa wurde sie zum Fundament der EU-Erweiterung im Jahr 2004. Die unbestrittene Rolle der Euroregionen bei der Beseitigung von Barrieren, darunter durch Abbau von Stereotypen fast auf dem ganzen Kontinent, betont die Relevanz der am Treffpunkt der Grenzen Deutschlands, Polens und Tschechiens 1991 entstandenen Initiative. Heute können wir im Hinblick der Einführung der Schengen-Zone, Realisierung einer Unmenge von großen und kleinen Initiativen auf der Parlaments-, Regierungs-, Selbstverwaltungs-, Nichtregierungs- und Bürgerebene, die zur wesentlichen Verbesserung der Lebensqualität in der balancierten, nachhaltigen Entwicklung geführt haben, das Experiment mit der Bezeichnung "Euroregion Neisse-Nisa-Nysa" als Erfolg verbuchen. Heute können wir auch unseren Bürgerinnen und Bürgern, unseren Politikern sagen, dass die von unten kommende Idee dank dem gemeinsamen Engagement der Präsidenten dreier Staaten, der Regierungen und aller Menschen guten Willens, die Brücken: die über die Grenzen und die im übertragenen Sinne zwischen den Menschen bauen wollten - uns gelungen ist.

Es ist ein gemeinsamer Erfolg, von daher wollen wir auch, dass alle den Erfolg feiern.

Die Jubiläumskonferenz fand am 01.12.2011 in der Niederschlesischen Philharmonie, ul. Piłsudskiego 60 in Jelenia Gora statt.

Wie vor 20 Jahren haben die Staatspräsidenten

- der Republik Polen, Herr Bronisław Komorowski,

- der Tschechischen Republik, Herr Vaclav Klaus

- und der Bundesrepublik Deutschland, Herr Christian Wulff

die Schirmherrschaft übernommen.

Eine große Zahl konkreter Ergebnisse lassen sich bilanzieren vgl.:

- "20 Jahre DER GRENZÜBERSCHREITENDEN ZUSAMMENARBEIT IN DER EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA"

- MEMORANDUM der Konferenzteilnehmer

- Statistische Daten

Eingebettet in den Festakt war, im Rahmen der Preise der ERN und der Innovationspreise 2011, die Auszeichnung und Würdigung von Leistungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Ehrenpreise für die bisherigen Gründer/Vorsitzenden/Präsidenten
der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa - u. a. der deutschen Seite

 

 

 

 

Herr Heinz Eggert
Staatsminister a. D.

Initiator 1990 - 1991

Herr Hartmut Biele
Landrat a. D.

geschäftsführender Vorsitzender 1991 - 1992

Herr Dieter Liebig
Landrat a. D.

Vorsitzender 1992 - 1994

Herr Erich Schulze
Landrat a. D.

Vorsitzender 1994 - 2001

Herr Günter Vallentin
Landrat a. D.

Präsident 2001 - 2008


Die alles in allem sehr positive Bilanz aus 20 Jahren wird auch durch das Maß, die Intensität und Qualität der Begegnungen der Menschen belegt.
Die Inanspruchnahme der Kleinprojektefonds bringt das zum Ausdruck.

Der Preis der EUROREGION NEISSE-NISA-NYSA 2011 wurde verliehen an:

Kategorien

Beste Kooperation

 

Leistungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit/ Gesundheit

Ausgestaltung der euroregionalen Ferienregion

 


Städtekooperation Bautzen - Jelenia Gora - Jablonec n. N.
Kooperationsverbund in Rettungsdienstangelegenheiten zwischen Liberecky kraj - dem Krankenhaus Zgorzelec sowie Partnern aus Görlitz und Jelenia Gora
Die Gemeinde Oybin mit tschechischen Partnern, insbesondere der Mikroregion Novoborsko und darüber hinaus mit den polnischen Partnerstädten Wlen und Rudna.


Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Bildung und Sport

Aktionen im gemeinsamen Kulturraum

Das Projekt Neisse-University, eine spezielle Ausbildungs-/Kooperationsform zwischen der HS Zittau, der TH Liberec und der Universität Wroclaw
Die Gemeinde Nebelschütz in Partnerschaft mit tschechischen und polnischen Akteuren, wie dem Kraj Liberec, der Gemeinde Hermanice und Namyslow.


Sonderpreise der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa 2011 wurden verliehen an:

für innovative Zusammenarbeit der statistischen Ämter Frau Birgit Scheibe (Statistisches Landesamt Kamenz)/ Frau Regine Fiedler (Statistisches Landesamt Kamenz)/ Herr Sławomir Banaszak (Statistisches Amt Wroclaw)/ Herr Ladislav Knap (Statistisches Amt Liberec)
für grenzüberschreitende Arbeit im Gesundheitsbereich / Umwelt Herr Dr. Bernhard Wachtarz für die jahrelange Zusammenarbeit im Bereich der Eurex Gesundheit und dabei speziell für die dort organisierte Präventionsarbeit
für Verdienste bei verkehrlichen Belangen Frau Ing. Stanislava Jakešová
für Verdienste bei planerischen Angelegenheiten Herr Dr. Peter Heinrich für sein jahrelanges konstruktives Zusammenarbeiten im Rahmen der Planungsregion und der grenzüberschreitenden Regionalplanung im Gebiet der Euroregion Neisse
für Verdienste bei der Kooperation der Hochschulen / Historikerkommission Herr Dr. Rudolf Anděl
für langjähriges Engagement und Verdienst in ökologischen Belangen und der Entwicklung der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa Herr Jacek Jakubiec
 
  • Tel. Deutschland: +49 3583 57500
  • Tel. Tschechien: +420 485 340991
  • Tel. Polen: +48 757676470